Bool

Aus Das Sopra Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Datentyp bool dient zur Realisierung von Wahrheitswerten und logischen Operationen. bool ist in .NET ein Alias für System.Boolean. Einer bool-Variablen können boolesche Werte, also true (wahr) und false (falsch), zugewiesen werden. Die interne Größe eines bool-Wertes ist (ohne Overhead) 1 Bit.

Benutzung

Der Datentyp bool wird wie jeder andere Datentyp auch bei der Deklaration einer Variable angegeben. Für einige Ausdrücke, wie for- und while-Schleifen und if-Statements wird ein Ausdruck benötigt, der zu einem booleschen Wert evaluiert werden kann, damit die angegebene Bedingung getestet werden kann:

public void DoSomething()
{
   bool value = true;

   if (value)
   {
      Console.WriteLine("Der Wert ist wahr.");
   }

   value = (5 > 10);

   Console.WriteLine("5 ist " + (value ? "" : "nicht größer") + " als 10.");
   // Ausgabe: 5 ist nicht größer als 10.
}

Besonderheiten

Konvertierungen

In einigen Programmiersprachen, wie C/C++, gibt es die Möglichkeit, boolesche Variablen implizit in int zu konvertieren. Denkbar sind dort folgende Konstrukte:

#include <iostream>

int main()
{
   bool b = false;
   int i = b;

   std::cout << "Der Wert ist " << i << std::endl;  // Ausgabe: Der Wert ist 0

   return 0;
}

In diesem Fall wird der Wert false als 0 (Null) interpretiert. Werte ungleich 0 werden als true interpretiert. Diese implizite Konvertierung findet in C# nicht statt.

Dasselbe Codebeispiel würde in C# folgendermaßen aussehen:

public void DoSomething()
{
   bool b = false;
   int i = (b ? 1 : 0);

   Console.WriteLine("Der Wert ist " + i); // Ausgabe: Der Wert ist 0
}

Siehe auch

  1. MSDN-Artikel zum Typ bool